MAS - Baroque Burez

MAS - Baroque Burez

01.06.2018 – 21.04.2019

Dienstag, 29. Mai 2018 — Im Jahre 2018 hieß das MAS den Fotografen und Künstler Athos Burez mit einer Fotoreihe über das Barock willkommen. Mit 30 Bildern und Installationen, die im Wandelboulevard gezeigt werden, sorgt er für einen eigenwilligen und heutigen Blick auf verschiedene Genres aus der Stilperiode: Stillleben, Porträts, Landschaften und Interieurs. Das wird das erste Mal sein, dass das Werk von Burez in einer Einzelausstellung in Antwerpen zu bewundern ist.

Das Werk von Burez zeichnet sich durch einen fast surrealistischen Blick auf vertraute Bilder aus, wodurch seine Fotos oft zwischen zwei Welten zu schweben scheinen. In dieser Ausstellung bringt er historische barocke Aspekte auf eine oft kontrastierende Art mit Bildelementen von heute zusammen. So entsteht eine ganz neue und einzigartige barocke Bildkultur, in der der Überfluss und die Vielfalt dieser Zeit fühlbar ist, aber alles auch schön aneinander anschließt, wie in einer Kollage.

Athos Burez

(°1987, Ronse)

Athos Burez studierte in Gent: Nach seiner Ausbildung in Bildenden Künsten an Sankt-Lucas studierte er Fotografie an der Königlichen Akademie für Schöne Künste. Er fotografierte in den letzten Jahren ein beeindruckendes Portfolio zusammen, mit Aufträgen von unter anderem Knack, De Morgen, Elle, De Standaard Magazine, aber auch für Marken wie zum Beispiel Nike, Levi’s und Café Costume. Sehr bekannte Namen haben dadurch schon vor seiner Linse gestanden, wie z.B. Rinus van de Velde, Stromae, Gabriel Rios, Daan, Matteo Simoni, usw.

Der Einfluss der Malkunst ist im Werk von Athos nie weit entfernt, jedoch fühlt er sich freier mit einer Kamera als mit einem Pinsel. Noch bevor ein Foto aufgenommen wird, beginnt er ganz präzise und bewusst das Bild aufzubauen, unter Beachtung des Rahmens, der Belichtung und der Komposition seiner Installationen. Es ist dort, wo er seine typische, surreale aber doch spürbare Atmosphäre zu erschaffen weis. Die neue Welt, die er auf diese Weise aufbaut, fordert die Phantasie des Betrachters heraus, oft mit einem Anflug von Humor. Er hat mehr als einmal sein Werk im Duo oder in einer Gruppe ausgestellt, aber es ist nun beim kulturellen Stadtfestival ‘Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires’ zum ersten Mal in einer Einzelstellung in Antwerpen zu bewundern.

Praktische Informationen

  • Ab 1. Juni 2018
  • MAS Boulevard
    Hanzestedenplaats 1 - 2000 Antwerpen
  • www.mas.be / www.facebook.com/masantwerpen
  • Kurator: Marieke Van Bommel
  • Geöffnet: Winterzeit (vom 1. November bis zum 31. März)
    Dienstag bis Sonntag: Von 9.30 bis 22 Uhr (letzter Zugang um 21.30 Uhr)
    Sommerzeit (vom 1. April bis 31. Oktober):
    Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 24 Uhr (letzter Zugang um 23.30 Uhr)
    An Montagen und Festtagen geschlossen, am Oster- und Pfingstmontag geöffnet
Claire Verstraeten Kommunikationsmanagerin MAS at Stad Antwerpen
Nadia De Vree Pressekoordination für Museen und Kulturerbe Antwerpen at Stad Antwerpen